48C4C8AA-AC45-4536-AB0D-E259CD880673.png

Infos von uns für Euch

Wegfall der 10 % Rabattierung des Rheinscheins

Wie wir in der vergangenen Woche von Verbandseite erfahren haben, wird die in den letzten Jahren praktizierte  10 % ige Rabattierung für den Rheinschein mit der Bestellung für 2022 wegfallen. Somit kann der Schein zwar weiter  vom 01.11.21 - ca. 10.01.22 über uns bestellt werden, es ist allerdings der volle Preis in Höhe von 40,00 € bzw. ermäßigt für 20,00 € zu entrichten. 

                                                                                      Mülheim an der Ruhr den 13.07.2021.   Michael Raspel



Aktuelles zur Jubiläumsfahrt mit der "Weissen Flotte"

In Absprache mit den Betrieben der Stadt Mülheim an der Ruhr als Betreiber  der "Weissen Flotte" müssen wir die für dem 28.08.2021 geplante  55 plus 1 jährige Jubiläumsfahrt, auf das kommende Jahr noch einmal verschieben. Eine Entscheidung die uns nicht leichtgefallen ist. Grundsätzlich wäre eine Fahrt unter strengen Auflagen, die niemandem wirklich Spass machen würden, möglich. Aber, wir sehen es als unfair an, wenn einen Durchführung nur möglich ist, den die Teilnehmerzahl unter der maximal zulässigen Gästezahl an Bord liegt. Das macht aus Sicht des Vorstands keinen Sinn und führt nur zu Unmut. Wir hoffen inständig, dass diese Entscheidung von Euch in der Form mitgetragen wird.

für den Vorstand,                      Mülheim an der Ruhr den 21.06.2021

Michael Raspel
E69F71AB-472E-4679-8037-F4CDB461185D.heic

Aktualisierung der Verzehrempfehlung Möhne & Ruhr

Das LANUV hat die Verzehrempfehlung für Fische aus Möhne und Ruhr aktualisiert.

Es wird ein noch geringerer Verzehr von Fischen aus Möhne und Ruhr empfohlen.

https://www.lanuv.nrw.de/umwelt/gefahrstoffe/pfc/pfc-in-lebensmitteln-und-fischen

Unter diesem Link finden Sie auch weitergehende Informationen.

Mülheim an der Ruhr den 08.06.2021

Endlich mal ein Politiker der es erkannt hat...!                             Quelle: Internet Facebook

Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen !

Quelle: DJV , Deutscher Imkerverband ; DAFV

Angeln und Corona im zweiten Lockdown Stand 16. Dezember 2020

Erlass des Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen vom 16.12.2020

Aktuelles

 

 

 

    Bejagung jetzt auch in Schutzgebieten möglich!                             Foto: © Florian Möllers

Lange haben wir darauf gewartet, jetzt endlich ist es möglich, gefährdete Fischarten auch in Schutzgebieten wirksam zu schützen. Das war im Rahmen der aktuellen Kormoranverordnung nicht möglich.

Der neue Runderlass ist deshalb ein "Meilenstein" für den Fischartenschutz in Niedersachsen. 
Er kommt mit einer Auflistung aller prioritären und höchst prioritären Gewässer und Fischarten, mit Angaben für eine wirksame Vergrämung zur Zeit von Fischwanderungen/Laichzeiten und Kartenmaterial. 

Der AVN hat in den vergangenen zwei Jahren intensiv am Entstehen des Erlasses mitgearbeitet.
Für die enge Kooperation mit dem Ministerium für Umwelt und dem Ministerium für Landwirtschaft und dem Fischereikundlichen Dienst an dieser Stelle ein ausdrückliches Dankeschön!

Jetzt liegt es an den Vereinen in Niedersachsen, Anträge zu stellen bei den Unteren Naturschutzbehörden. Das geht natürlich nur über die/einen Jagdausübungsberechtigten. 
Bitte melden Sie sich bei uns, wir unterstützen Sie gerne!

Hier geht es zur Veröffentlichung im Niedersächsischen Ministerialblatt vom 25.11.2020 (scrollen!)

Aktualisierung, 26.11.: Hier geht's zur Pressemitteilung der Ministerien für Umwelt und Landwirtschaft.
Bemerkenswert folgender Satz (Zitat): "Für bestimmt Fischarten stellt die Entnahme durch Kormorane bereits derzeit eine signifikante Bedrohung dar."
Eine derart deutliche Anerkennung der Fraßschäden durch Kormorane seitens eines Umweltministeriums dürfte in Deutschland einmalig sein. 

                                                                                                                                Mit freundlicher Genehmigung Anglerverband Niedersachsen  Florian Möllers

Logo_final_komplett1024px.jpg
FMöllers_KOR_3072.jpg

Der Vorstand informiert:                                                              Wichtig, bitte beachten !

Laut Vorstandsbeschluss vom 08.11.2017 erheben wir ab der Bestellung des Kanalscheins 2019 eine Porto - und Bearbeitungspauschale in Höhe von 3,00 € für die jenigen Angelfreunde, die nur einen Kanalschein  über uns bestellen. Bestellungen in Verbindung mit einem Ruhrschein sind hier von nicht betroffen.  

  Somit kostet der Schein für Einzelbesteller ( nur Kanalschein ) ab 2019  28,00 € !!

 

Die Erklärung zu diesem Beschluss ist ganz einfach. Es geht darum unser Hausgewässer, die Ruhr zu fördern und angeltechnisch nach vorne zu bringen. Wir als Angelfreunde Mülheim an der Ruhr 

haben das große Glück unseren Mitgliedern den Service der Kanalscheinbestellung ohne Mitgliedschaft im Landesfischereiverband Westfalen und Lippe anbieten zu können. 

Die meisten Angelfreunde die nur einen Kanalschein bestellen übersenden noch nicht einmal das anfallende Porto mit. Somit reduziert sich der gezahlte Vereinsbeitrag um diesen Betrag. Gegenüber den Ruhrscheinbestellern ist dies nicht fair.

Wie gesagt, es ist ein Service - / Zusatzangebot das von der Geschäftsführung in Zusatzarbeit durchgeführt wird und vereinsfinanziell als durchlaufender Posten zu bewerten ist der zusätzliche Bankgebühren verursacht die zu Vereinslasten gehen. In 2017 wurden allein durch uns 179 Kanalscheine handschriftlich ausgestellt, gelistet , eingetütet und versendet. 

 

für den Vorstand

11.11.2017  Michael Raspel  

Geschäftsführer  

Verein f. Angelfreunde Mülheim a.d. Ruhr e.V.