Es gibt Dinge, die kann man machen und es gibt Dinge, die sollte man machen..., wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Wer kennt Ihn nicht,... den Mann mit der schwarzen Wollmütze? Er kommt aus Dortmund, Waltrop um genau zu sein, er ist ein Kind des Ruhrgebiets, manche sagen, zu nah am Sauerland, aber gut, das ist Ansichtsache. Er spricht unsere Sprache, er ist feinsinnig, provokant , ein Feingeist wie ein Stahlseil, offen ehrlich, authentisch, markant.

 

Er ist   Torsten Sträter.

 

Im März2018 wurde die Geschäftsstelle unseres Vereins von der Firma PrimeProduktions angerufen und gefragt, ob wir Interesse an einer Zusammenarbeit für die Fernsehsendung Sträters Männerhaushalt hätten!? Es ginge dabei , logisch, um das Thema  "Angeln. Für die Sendung sollten mehrere Einspieler gedreht werden.

Nachdem geklärt war, dass es sich hierbei nicht um die Bedienung irgendwelcher Klischees über vorherrschende Bilder von gelangweilten, biertrinkenden Anglern im Feinripp - Unterhemd am Kanalufer handelt, sondern durchaus Ernsthaftigkeit im Umgang mit dem Thema "Angeln", erklärte ich mich dazu bereit, hierbei mitzuspielen. Nur unter der Bedingung, dass auch Mitglieder aus unserem Verein daran teilnehmen konnten. Wir vereinbarten eine Teilnehmerzahl von max 7 Anglern.

 

Im Mai fand dann ein Treffen mit der Produktionsleiterin statt. Wir tauschten uns bei einem sehr guten Gespräch aus und fanden heraus, Angeln ist ein so komplexes Thema und hat so viele spannende Facetten.

Nach einer Besichtigung der nördlichen Anger wurde die Zusammenarbeit beschlossen, und wir freuten uns schon gegenseitig auf den gemeinsamen Dreh.Die Location musste wegen des Ruhrauen- Laufes an den Ruhrdeich be "Dicken am Damm" geändert werden. Ein Glücksfall wie sich herausstellte.

Es war ein unheimlich interessanter, spannender Drehtag mit einem super Team und einem unheimlich sympathischen Torsten Sträter.

Der ganze Clip , nebenstehend als Video

alle Bilder mit freundlichen Genehmigung Prime Productions, Torsten Sträter und Michael Raspel